Ein Blick zurück

Mehr als sechs Jahrzehnte sind seit der Gründung der Mahle König KG vergangen. Heute steht das Unternehmen auf einer soliden wirtschaftlichen Basis und erfüllt mit seinen strategischen, diversifizierten Produktbereichen die weltweit steigende Nachfrage nach hochqualitativen Motorenteilen wie Kolben, Kolbenringen, Zylindern und Zylinderköpfen.

2007

Nischenführer

König avanciert zum Nischenführer mit mehr als 30% Marktanteil

2002

Führungswechsel im Unternehmen

Pensionsantritt Hansjörg König, lic. oec. HSG, 

Eintritt DI Karlheinz Langner

 

 

1998

Großbrand

Ein verheerendes Feuer zerstört die gesamte Leichtmetallgießerei.

1976

Zweites Standbein in Wien

Eröffnung Werk Hagenbrunn

1970

Kapazitätenausweitung

Elko König übernimmt das Unternehmen Kolben Kraus und schafft so zusätzliche Fertigungskapazitäten.

 

 

1957

Kolben Know-how

Langjährige Beziehungen zu Carl König veranlassen einen der Gründer des Unternehmens Mahle – Ernst Mahle – 10 Prozent der Gesellschaftsanteile von Elko König zu übernehmenEr stellt strategisch wichtiges Know-how über Kolben zur Verfügung.

 

 

1948

Gesamteigentümer

Ingenieur Carl und Paula König werden Gesamteigentümer von Elko König.

2003

Entwicklung und Herstellung

 

Zylinderköpfe als zusätzliches Standbein

1999

Mahle König KG

Aus kartellrechtlichen Gründen bietet Goetze (Federal Mogul) seine Anteile den Gesellschaftern Mahle, König und Mundorff zum Verkauf an. Damit besitzen Mahle 50 Prozent, König 42,5 Prozent und Mundorff 7,5 Prozent der Gesellschaftsanteile der heutigen Mahle König KG.

1979

Eintritt DI Gottfried Stelzl

Eintritt DI Gottfried Stelzl in die Geschäftsführung, Pensionsantritt im Juli 2000

1974

Gesellschafterwechsel

Nach dem Tod von Hermann Mahle übernimmt Mahle dessen Gesellschafteranteile.

1970

Partner für Kolben und Kolbenringe

22% Beteiligung von Mahle

33% Beteiligung von Goetze

Mit diesen Beteiligungen sichert sich das Unternehmen marktführende Partner für Kolben und Kolbenringe und dessen Kompetenz und Technologie.

1961

Familientradition

Eintritt von Hansjörg König, lic. oec. HSG. 
Übernahme der Geschäftsführung ab 1969.

1950

Erster Gesellschafter

Als "Mann der ersten Stunde" erwirbt DI Hans Mundorff fünf Prozent der Gesellschafteranteile

 

 

1946

Gründung

Das Unternehmen Elko König wird in Rankweil/Vorarlberg als Kolbenproduzent und -lieferant für die österreichische Fahrzeugindustrie gegründet.